Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. VERTRAGSABSCHLUSS
1.1. Geltung der AGB
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge dem Das Hantelfrei e. U. (im Folgenden kurz Das Hantelfrei) mit ihren Mitgliedern über die Nutzung der von Das Hantelfrei betriebenen Fitnessstudios. Die Hauptleistungspflicht von Das Hantelfrei aus diesem Vertrag besteht in der Zurverfügungstellung eines Fitnessstudios innerhalb der Stadt Linz.
1.2. Vertragsabschluss
Ein bindender Vertrag mit Das Hantelfrei kommt durch die Unterfertigung des Mitgliedvertrages zustande, die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Das Hantelfrei werden dem Mitglied bei Vertragsabschluss zur Kenntnis gebracht und dadurch automatisch Vertragsbestandteil. Mitglied kann jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat.
1.3. Vertragsabschluss über die Webseite
Beim Abschluss von Verträgen über die Webseite www.dashantelfrei.at kommt durch das Klicken auf den Button "JETZT KAUFEN" noch kein Vertrag zustande. Durch das Klicken auf den Button "JETZT KAUFEN" stellt das Mitglied ein verbindliches Angebot auf Abschluss des jeweiligen Vertrages. Die Annahme dieses vom Mitglied gestellten Angebots und somit auch der Vertragsabschluss erfolgt durch das in der Folge an das Mitglied versendete Bestätigungs E-Mail durch Das Hantelfrei. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Mitglied auch während des Bestellvorganges auf der Webseite www.dashantelfrei.at zur Kenntnis gebracht und dadurch automatisch Vertragsbestandteil.
Das Mitglied ist verpflichtet, sämtliche, während des Anmeldevorganges auf der Webseite www.dashantelfrei.at abgefragte, persönlichen Daten wahrheitsgemäß anzugeben.
2. LAUFZEIT/KÜNDIGUNG
2.1. Kündigung bei vereinbartem Kündigungsverzicht
Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann von beiden Vertragsparteien jeweils zum Ablauf eines halben Jahres (Stichtag Vertragsbeginn), erstmals jedoch zum Ende des Kündigungsverzichtes gekündigt werden. Die Kündigung kann nur schriftlich und unter Einhaltung einer Frist von zwei Monaten erfolgen.
2.2. Kündigung bei Vereinbarung des  „flexiblen Vertragsmodells“
Der Mitgliedsvertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und ist unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist schriftlich jeweils zum Monatsletzten vom Mitglied kündbar.
2.3. Kündigung aus wichtigem Grund
 Beide Vertragsteile können den Mitgliedsvertrag ohne Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfristen kündigen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der eine Fortsetzung des Vertrages unzumutbar macht. Das Hantelfrei ist insbesondere berechtigt, den Mitgliedsvertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, sofern sich das Mitglied schuldhaft trotz Mahnung und Setzung einer Nachfrist von mindestens 14 Tagen mit der Bezahlung eines Betrages, der mindestens zwei Monatsmitgliedsbeiträgen entspricht, in Verzug befindet.
2.4. Widerrufsrecht
Mitglieder, die den Vertrag mit Das Hantelfrei über die Webseite www.dashantelfrei.at abgeschlossen haben, haben das Recht diesen Vertrag binnen 14 Tagen ohne die Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab Vertragsabschluss. Als Tag des Vertragsabschlusses gilt jener Tag, an welchem dem Mitglied das oben dargestellte Bestätigungs E-Mail von Das Hantelfrei zugegangen ist. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss das Mitglied Das Hantelfrei e.U., Kaisergasse 16b, 4020 Linz, mittels einer eindeutigen, schriftlichen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Das Mitglied kann dafür das beigefügte Muster Widerrufsformular verwenden, dessen Verwendung ist jedoch nicht zwingend notwendig. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass das Mitglied die Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
Hat das Mitglied den Vertrag widerrufen, hat Das Hantelfrei dem Mitglied sämtliche Zahlungen, die bereits erhalten wurden, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mittelung über den Widerruf des Vertrages bei Das Hantelfrei eingegangen ist. Ab dem Tag des Einlangens dieser Mitteilung kann das Mitglied keine Leistungen des Das Hantelfrei mehr in Anspruch nehmen. Für die Rückzahlung verwendet Das Hantelfrei dasselbe Zahlungsmittel, welches das Mitglied bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Wurde bei Vertragsabschluss vereinbart, dass der Vertragsbeginn des über die Webseite www.dashantelfrei.at abgeschlossenen Vertrages vor Ablauf der 14-tätigen Widerrufsfrist liegen soll, so ist vom Mitglied bei Rücktritt vom Vertrag eine angemessener Betrag zu bezahlen, der im Vergleich zum vereinbarten Gesamtpreis des abgeschlossenen Vertrages verhältnismäßig dem Anteil der von Das Hantelfrei bis zum Rücktritt vom Vertrag bereits erbrachten Leistungen entspricht.
2.5. Kündigung bei Testabos
In diesem Fall wird der Vertrag auf bestimmte Zeit geschlossen und endet der Vertrag daher nach Zeitablauf automatisch. Es ist keine gesonderte Kündigung. notwendig.
3. ZAHLUNGSVEREINBARUNGEN / WERTSICHERUNG
3.1. Mitgliedsbeitrag / Zahlungsart
Der Mitgliedsbeitrag in der im Mitgliedsvertrag vereinbarten Höhe wird monatlich von Das Hantelfrei mittels Lastschriftverfahren abgebucht.
3.2. Fälligkeit
Die Mitgliedsbeiträge sind am Monatsersten eines jeden Monats zur Zahlung fällig. Das Mitglied ist verpflichtet, dafür sorge zu tragen, dass sein/ihr Girokonto zum Zeitpunkt der Abbuchung die erforderliche Deckung aufweist. Ist die Abbuchung aus Gründen, die das Mitglied zu vertreten hat, nicht möglich, ist Das Hantelfrei berechtigt, dem Mitglied Mahnspesen in Höhe von € 4,50 pauschal zuzüglich der angefallenen Rücklastschriftgebühr in Rechnung zu stellen.
3.3. Wertsicherung des Mitgliedsbeitrages
Es wird die Wertbeständigkeit des Mitgliedsbeitrages vereinbart. Die Wertsicherung erfolgt nach dem von der Bundesanstalt Statistik Österreich verlautbarten Verbraucherpreisindex 2015 (VPI 2015). Als Bezugsgröße für diesen Vertrag dient die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zuletzt verlautbarte Indexzahl. Indexschwankungen nach oben oder unten bis einschließlich 5 % bleiben unberücksichtigt. Dieser Spielraum ist bei jedem Überschreiten nach oben oder unten neu zu berechnen, wobei stets die erste, außerhalb des jeweils geltenden Spielraums gelegene, Indexzahl die Grundlage für die Neufestsetzung des Forderungsbetrages als auch für die Berechnung des Spielraums zu bilden hat. Alle Veränderungen sind auf eine Dezimalstelle zu berechnen. Die durch die Wertsicherung eintretende Veränderung des Mitgliedsbeitrages wird dem Mitglied von Das Hantelfrei schriftlich bekannt gegeben.
4. NUTZUNG DES STUDIOS / CLUBBANDES
4.1. Zutritt zum Studio
Durch das Clubband (Chip) erhält ausschließlich das Mitglied Zutritt zu dem von Das Hantelfrei betriebenen Fitnessstudio und ist berechtigt, dieses während der jeweiligen Öffnungszeiten zu nutzen, wobei sich Das Hantelfrei Änderungen der Öffnungszeiten ausdrücklich vorbehält. Das Mitbringen von Nicht-Mitgliedern ist während der unbetreuten Zeiten verboten!
4.2. Verbot der Weitergabe des Clubbandes
Die Mitgliedschaft ist persönlich und kann nicht übertragen werden. Das Mitglied ist daher verpflichtet, das Clubband ausschließlich persönlich zu verwenden. 
4.3. Verlust oder Diebstahl des Clubbandes
Das Mitglied verpflichtet sich, für die sichere Verwahrung des Clubbandes zu sorgen. Einen Verlust oder Diebstahl des Clubbandes hat das Mitglied dem Das Hantelfrei unverzüglich zu melden.
4.4. Gebühr bei (Neu-)Ausstellung des Clubbandes
Für die Ausstellung sowie eine allfällige Neuausstellung des Clubbandes werden eine Gebühr, sowie Nebenkosten für die Reaktivierung laut aktueller Preisliste verrechnet.
5. VERHALTENSREGELN IM FITNESSSTUDIO
5.1. Öffnungszeiten
Das Mitglied ist berechtigt, das Fitnessstudio zu den Öffnungszeiten zu nutzen.
5.2. Pflichten des Mitglieds
Das Mitglied verpflichtet sich, den Weisungen des Personals von Das Hantelfrei, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebes und der Ordnung und Sicherheit notwendig ist, Folge zu leisten und die Hausordnung einzuhalten.
6. AUFKLÄRUNG UND EMPFEHLUNG
Jedes Mitglied ist für seinen gesundheitlichen Zustand sowie für seine körperliche Belastung selbst verantwortlich. Die Mitarbeiter von Das Hantelfrei können nicht überprüfen, ob das Training für ein Mitglied medizinisch geeignet ist. Es wird empfohlen, sich vor der Aufnahme des Trainings einer entsprechenden ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.
7. STANDORTVERLEGUNG
Das Mitglied nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass Das Hantelfrei das Recht zusteht, die Standorte ihrer Fitnessstudios innerhalb der Stadt Linz zu schließen bzw. zu verlegen. Das Vertragsverhältnis mit dem Mitglied bleibt im Fall der Verlegung oder Schließung eines von Das Hantelfrei oder ihrem Rechtsnachfolger betriebenen Fitnessstudios innerhalb der Stadt Linz unverändert aufrecht.
8. HAFTUNG
Das Hantelfrei haftet gegenüber ihren Mitgliedern für Personenschäden und für Schäden, die aufgrund der Verletzung vertraglicher Pflichten, welche von Das Hantelfrei selbst oder von einer Person, für welche Das Hantelfrei einzustehen hat (§ 1313a ABGB), schuldhaft zugefügt wurden. Für sonstige Schäden (ausgenommen Personenschäden, Schäden nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes sowie Schäden betreffend der Hauptleistungspflichten) – wie zum Beispiel Diebstahl, oder Sachschäden an persönlichen Gegenständen – haftet Das Hantelfrei nur, wenn der schaden von Das Hantelfrei oder von einer Person, für die diese einzustehen hat (§ 1313a ABGB), vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde.
9. SCHLUSSBESTIMMUNG
9.1. Änderung der Mitgliedsdaten
Das Mitglied ist verpflichtet, jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Bankverbindung, etc.) dem Das Hantelfrei unverzüglich schriftlich mitzuteilen. soweit vom Mitglied eine E-Mail-Adresse bei Vertragsabschluss bekanntgegeben wurde, verpflichtet sich das Mitglied auch eine etwaige Änderung seiner E-Mail-Adresse dem Das Hantelfrei bekanntzugeben.
9.2. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Salvatorische Klausel: sollte eine der Bestimmungen unwirksam sein oder dieser Vertrag eine Lücke aufweisen, so bleiben die restlichen Vertragspunkte hiervon unberührt.
9.3. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand gilt das sachlich in Betracht kommende Gericht der Stadt Linz. Handelt es sich bei dem Vertragspartner um einen Verbraucher, ist dieser Gerichtsstand nur dann vereinbart, wenn der Verbraucher in diesem Gerichtssprengel seinen allgemeinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat, es gilt § 14 KschG.